Vermittlung und Transfer

Vermittlung und Transfer

Pädagogische Angebote des Fritz Bauer Instituts

Das Fritz Bauer Institut entwickelt unterschiedliche Bildungsangebote und Formate für Schulen und Institutionen der Jugend- und Erwachsenenbildung zu den Themen Geschichte und Wirkung des Holocaust, Nationalsozialismus, jüdische Geschichte und Gegenwart sowie zu aktuellen Forschungsprojekten des Instituts.

Die Angebote umfassen Workshops und Führungen sowie die individuelle Beratung und Begleitung von Projekt- und Studientagen sowie Gedenkstättenbesuchen. Auf dem Gebiet der Lehreraus- und -weiterbildung sind die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in den Bereichen »Universität«, »Schule« und »Studienseminar« tätig. Zu Vermittlungsfragen und der Konzeption von Bildungsmedien beteiligt sich das Institut an Forschungsprojekten und Kommissionen sowie der Erprobung didaktischer Materialien.

Mit Online-Unterrichtsmodulen werden regelmäßig geeignete Unterrichtsmaterialien und ‑konzepte kostenfrei zum Download angeboten. Diese entstehen auch in Kooperation mit anderen Einrichtungen und Akteuren der historisch-politischen Bildung.

Die Arbeit des Fritz Bauer Instituts im Bereich Vermittlung und Transfer wird vom Hessischen Kultusministerium durch abgeordnete Lehrkräfte unterstützt.
 


Bildungsangebote

Fortbildungen

Publikationen


Kontakt

Dr. Martin Liepach

+49 (0)69 798 322-60
m.liepach(at)fritz-bauer-institut.de

Nadine Docktor

+49 (0)69 798 322-32
n.docktor(at)fritz-bauer-institut.de

Fabienne Diehl

+49 (0)69 798 322-30
f.diehl(at)fritz-bauer-institut.de

Gottfried Kößler

(ehrenamtlich)
g.koessler(at)fritz-bauer-institut.de
 


Aktuell

Die 101 wichtigsten Fragen – Holocaust

Eine Veranstaltung mit dem Autor Dr. Markus Roth

Fortbildung für Lehrkräfte

Dienstag, 6. Februar 2024, 18:00–20:00 Uhr

Online-Veranstaltung über den Videodienst »Zoom Meetings«

Referent

Dr. Markus Roth, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Fritz Bauer Instituts

Moderation

Dr. Martin Liepach, pädagogischer Mitarbeiter des Fritz Bauer Instituts
Nadine Docktor, pädagogische Mitarbeiterin des Fritz Bauer Instituts

Weitere Informationen

Veranstaltungsflyer (pdf-Datei)
 


Position beziehen – Handlungsfähig bleiben:

Selbstverständnis und Haltung in der Gedenkstättenpädagogik

Weiterbildung für Lehrkräfte,
Gedenkstättenmitarbeiter/-innen,
Multiplikatorinnen und Multiplikatoren

Fr., 23. bis So., 25. Februar 2024

Europäische Jugendbildungs- und
Jugendbegegnungsstätte Weimar
Jenaer Str. 2/4, 99425 Weimar

Leitung: Jennifer Farber, Verena Haug
(Trainerinnen »Verunsichernde Orte)

Veranstalter: EJBW in Kooperation
mit dem Fritz Bauer Institut

Anmeldung bis 31. Januar 2024
Online-Anmeldeformular
Veranstaltungsflyer (pdf-Datei)