Veranstaltungen und Ausstellungen

Mittwoch, 10. Juli 2024, 19:30 Uhr

Die Frankfurter Auschwitz-Prozesse und die Bedeutung der Zeitzeugenschaft

PRÄSENZ — Mit Gerhard Wiese im Gespräch

Haus am Dom, Giebelsaal
Domplatz 3, 60311 Frankfurt am Main

Eine Veranstaltung im Rahmen des
10. Juli 2024 – Tag der Solidarität mit Juden und Israel
https://www.dein-ev.net/10-juli

Livestream über den YouTube-Kanal »Projekt Zeitzeugen – Bistum Limburg«:
www.youtube.com/@ProjektZeitzeugenBistumLbg2021
Anmeldung: zeitzeugen(at)bistumlimburg.de

Referent: Dr. iur. h.c. Gerhard Wiese, OStA a.D.
Grußwort: Nadine Docktor (Fritz Bauer Institut)
Moderation: Dr. Marc Fachinger (Projekt Zeitzeugen – Bistum Limburg)

Gerhard Wiese (geboren 1928) hat als junger Staatsanwalt unter der Leitung des hessischen Generalstaatsanwalts Dr. Fritz Bauer die Anklage im Frankfurter Auschwitz-Prozess (1963–1965) vertreten. Zusammen mit Joachim Kügler und Georg Friedrich Vogel verfasste er die 700 Seiten umfassende Anklageschrift. Wiese hat damals die Plädoyers gegen einige der brutalsten Täter gehalten und mitgeholfen, eines der größten Menschheitsverbrechen der Geschichte vor Gericht zu bringen. Für den Prozess kamen erstmals Auschwitz-Überlebende aus der ganzen Welt nach Frankfurt, um als Zeuginnen und Zeugen im Prozess auszusagen und von den erlittenen Gräueltaten zu erzählten. So wird Gerhard Wiese als Zeitzeuge auch über diese Zeitzeuginnen und Zeitzeugen erzählen.
Gerhard Wiese ist Träger des Bundesverdienstkreuzes am Bande und des Hessischen Verdienstordens. Am 4. Juli 2024 wurde ihm vom Fachbereich Rechtswissenschaft der Goethe-Universität Frankfurt am Main die Würde eines Ehrendoktors der Rechtswissenschaft verliehen.

Weitere Veranstaltungsinformationen
https://hausamdom-frankfurt.de/beitrag/10724-1930-2130-uhr-die-frankfurter-auschwitz-prozesse-und-die-bedeutung-der-zeitzeugenschaft

Veranstalter: Projekt Zeitzeugen – Bistum Limburg in Kooperation mit dem Fritz Bauer Institut, dem Förderverein des Fritz Bauer Institut e.V. und dem Referat Interkulturelles und Zeitgeschichte der Rabanus-Maurus-Akademie.

Kontakt

Bistum Limburg, Bischöfliches Ordinariat
Roßmarkt 4m, 65549 Limburg
Tel.: 06431.2950
zeitzeugen(at)bistumlimburg.de
https://zeitzeugen.bistumlimburg.de/beitrag/projekt-zeitzeugen

Präsenzveranstaltung

PRÄSENZ


Zurück zu allen Veranstaltungen