Das Institut

Dr. Martin Clemens Winter

Post-Doc Stipendium

Dr. Martin Clemens Winter (Leipzig) untersucht die Geschichte der Hugo Schneider AG (HASAG) in Leipzig, einem Rüstungskonzern, der ab 1939 im besetzten Polen in sehr großem Ausmaß Zwangsarbeiter einsetzte und dessen Geschichte noch kaum erforscht ist. Herr Winter wird zunächst eine Analyse der juristischen Ahndung von NS-Verbrechen der HASAG erarbeiten.

Martin Clemens Winter wurde 2017 an der Universität Leipzig mit einer Arbeit über Gewalt und Erinnerung im ländlichen Raum. Die deutsche Bevölkerung und die Todesmärsche (erschienen Berlin 2018) promoviert und für seine Dissertation mit dem Stanislav-Zámecník-Preis des Comité International de Dachau ausgezeichnet. Seit April 2020 ist er mit dem durch das Ehepaar Christiane und Nicolaus Weickart ermöglichten Post-Doc Stipendium am Fritz Bauer Institut finanziert.