Das Institut

Sarah Crane (University of Notre Dame, Indiana, USA)

Fulbright-Stipendiatin, September 2021 bis August 2022

Sarah Crane ist Fulbright Gaststipendiatin am Fritz Bauer Institut für das akademische Jahr 2021/2022. Sie arbeitet an einem Forschungsprojekt mit dem Titel »Fritz Bauer und der Auschwitz-Prozess. Lehren und Grenzen der Übergangsjustiz«. Sarah Crane hat einen Bachelorabschluss in Geschichte vom Earlham College und einen Masterabschluss in Europäische Studien von der Indiana University Bloomington. Derzeit promoviert sie in Geschichte und Friedensforschung an der University of Notre Dame. In ihrer Dissertation analysiert sie das Verhältnis zwischen Strafrecht und kollektiver Erinnerung an den Holocaust, indem sie den Eichmann-Prozess in Israel mit dem Auschwitz-Prozess in Deutschland vergleicht. Während ihres Aufenthalts in Frankfurt untersucht sie Bauers Perspektiven auf Strafrecht und demokratische Werte bei der Vorbereitung des Auschwitz-Prozesses.