Veranstaltungen & Ausstellungen

Suche

Auf den Spuren einer Reise nach Europa

Die Ausstellung dokumentiert eine zweifache Reise. 1944/45 bereiste der jüdisch-amerikanische Schriftsteller Meyer Levin als Kriegsberichterstatter gemeinsam mit dem Fotografen Eric Schwab das verwüstete Europa. 1995 besuchte der New Yorker Fotograf Mikael Levin die Stätten, an denen das Leben seines Vaters eine Wendung nahm, die im zweiten Weltkrieg zerstörten Städte und Landschaften Europas, die Lager, an deren Befreiung sein Vater teilnahm: Ohrdruf, Buchenwald, Dachau, Theresienstadt.
Fotografien von Mikael Levin, Texte von Meyer Levin und einige historischen Aufnahmen von Eric Schwab.

Die Ausstellung wurde von der DG Bank, Frankfurt am Main, unterstützt.

Zur Ausstellung ist ein gleichnamiges Buch in der Schriftenreihe des Fritz Bauer Instituts (Band 11) erschienen.


Die Ausstellung ist nicht mehr im Verleih.