Seite ausdrucken  
   
  www.fritz-bauer-institut.de » Archiv und Bibliothek

 
   
 

Archiv und Bibliothek

zur Geschichte und Wirkung des Holocaust


Archiv und Dokumentation

Das Archiv des Fritz Bauer Instituts verwaltet Quellen, die im Rahmen der Forschungsvorhaben des Instituts gesammelt worden sind.
Es sammelt Zeitungsausschnitte, Aufsätze, Bibliographien, Kartenmaterial, unveröffentlichte Texte sowie Fotografien zur Geschichte der Konzentrationslager und Ghettos und der Geschichte der Gedenkstätten.

Kontakt:
Johannes Beermann
Fritz Bauer Institut
Norbert-Wollheim-Platz 1
60323 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (0)69.798 322-25
E-Mail: archiv(at)fritz-bauer-institut.de

... mehr


Bibliothek

Die Bibliothek des Fritz Bauer Instituts ist als eigenständiger Bereich dem Bibliothekszentrum Geisteswissenschaften der Johann Wolfgang Goethe-Universität angegliedert. Der Buchbestand der Spezialbibliothek zur Geschichte und Wirkung des Holocaust ist nicht in den BzG-Verbund integriert, sondern bleibt als Präsenzbibliothek in gesonderter Aufstellung erhalten.
Der Bestand der Bibliothek umfasst ca. 13.000 Einheiten.

Den Schwerpunkt der Sammlung bildet die Literatur zu Judenverfolgung und Holocaust, Literatur zu Gedenkstätten, Denkmälern und Kunst, zum Umgang mit der nationalsozialistischen Vergangenheit, zu Erinnerungskultur und -politik in Deutschland seit dem Kriegsende. Etwa 1.500 Titel sind über Konzentrations- und Vernichtungslager, zu Ghettos und zur Befreiung der Lager zu finden. Reflexionen über den Holocaust in Philosophie, Gesellschaftswissenschaften und Theologie, Kunstgeschichte und Kulturwissenschaften gehören ebenso zum Bestand der Bibliothek wie Literatur und Unterrichtsmaterialien zur Erziehung nach Auschwitz. Die „Sammlung Cobet: deutsche Geistesgeschichte 1945–1950“ bildet einen separaten, geschlossenen Bestand der Bibliothek des Fritz Bauer Instituts. Die Bücher sind innerhalb der systematischen Aufstellung zusätzlich nach formalen Kriterien sortiert wie: Gesamtdarstellungen, Dokumentationen, Monographien oder Zeugnisse. Die Schilderungen Überlebender, von frühen Lagerberichten bis zu den jüngsten Zeitzeugnissen, bilden einen großen Teil der Holocaust-Literatur.


Kontakt:
Josefine Ruhe
Fritz Bauer Institut
Norbert-Wollheim-Platz 1
60323 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (0)69.798 322-45
Telefax: +49 (0)69.798 322-41
E-Mail: bibliothek(at)fritz-bauer-institut.de

... mehr


 
Fritz Bauer Institut • Norbert-Wollheim-Platz 1 • 60323 Frankfurt am Main
Telefon: 0 69 79 83 22 40 • Telefax: 0 69 79 83 22 41 • Email: info(at)fritz-bauer-institut.de